5 Serien, bei denen du besser vor dem Ende aussteigst

victor-redman
Victor Redman

Manchmal ist am Ende der Story leider noch furchtbar viel Serie übrig. Hier fünf starke Serien, bei denen du auf eine teure Komplettbox besser verzichtest. 

[Achtung, dezente Spoiler!]

1. Dexter

Wie viele Psychopathen und Serienmörder rennen eigentlich in Miami rum und kümmert die Polizei sich noch um was anderes als persönliche Krisen? Diese und ähnliche Fragen stellt sich jeder treue Dexter-­Zuschauer früher oder später.

Ich habe die Abenteuer des serienmordenden Anti­-Helden gern verfolgt, aber sein wir ehrlich: Acht Staffeln hätte es nicht gebraucht. 

Ihren Höhepunkt erreicht die Serie mit der vierten Staffel, als Dexter Jagd auf den alternden Trinity­-Killer macht, der wie ein dunkler Zerrspiegel für ihn ist. Das wäre der Moment gewesen, den Schlussstrich zu ziehen.

2. Supernatural

Während die Monster jagenden Brüder Sam und Dean in der ersten Staffel noch urbanen Legenden den Garaus machten, baute die Serie in den folgenden Jahren eine ausgeklügelte Mythologie rund um Himmel und Hölle auf. Kaum eine Horror­-Serie wurde so gut geplant und so stringent erzählt wie Supernatural. Alles lief auf das geplante Serienfinale „Swan Song“ am Ende der fünften Staffel hinaus. 

Als größter Feind der Winchester-Brüder stellte sich jedoch der Sender heraus, der nicht bereit war, die erfolgreichen Dämonenjäger in den Ruhestand zu entlassen. Mittlerweile kämpfen die beiden schon in der 11. Staffel gegen immer neue, immer hanebüchenere Bedrohungen und kauen dabei wieder und wieder die selben Familienkrisen durch.

Wer ohne Winchester­-Bromance nicht leben kann, kann sich das reinziehen; für mich endete Supernatural ganz offiziell mit der fünften Staffel.

3. Alias

Alle wesentlichen Rätsel waren gelöst, die dysfunktionale Agenten­Familie versöhnt und eine epische Bedrohung abgewendet. ­­J.J. Abrams’ Thriller­-Serie Alias hätte mit der vierten Staffel ein ziemlich perfektes Ende nehmen können. Und dann kam Michael Vaughn, der Verlobte von Heldin Sydney, und eröffnete ihr, sein Name sei gar nicht Michael Vaughn. Leider ein Twist zuviel.

An eine derart durchdachte Serie eine P.S.­-Staffel anzuhängen, ist schlimm genug. Die fünfte und finale Staffel von Alias geht aber noch einen Schritt weiter, indem sie die Fortschritte der vorangegangenen Jahre gnadenlos rückabwickelt, bis man sich als Zuschauer zu fragen beginnt, ob man die Staffeln 2 bis 4 möglicherweise geträumt habe.

Alias ist ein echter Geheimtipp für Fans des Agenten-­Genres. Nur solltest du bereit sein, am Ende der vierten Staffel die Reißleine zu ziehen.

4. Heroes

Als Heroes 2006 debütierte, war es ein Hit und das Motto „Save the cheerleader, save the world“ kurzzeitig in aller Munde. Ursprünglich sollte die Serie, ähnlich wie z.B. American Horror Story, Charaktere und Setting jährlich wechseln, um in jeder Staffel neue, frische Geschichten erzählen zu können. Wäre es mal dabei geblieben. 

Stattdessen wurde die abgeschlossene Geschichte der etablierten Helden in der zweiten Staffel weitergesponnen, und von da an ging’s steil bergab.

Ob der aktuelle Revival Heroes: Reborn den Ruf der Serie retten kann, bleibt abzuwarten. Die erste Staffel der Original­-Serie ist und bleibt allerdings ein kleiner SciFi­Schatz, der auch gut für sich allein stehen kann.

5. The X­-Files

Die Wahrheit ist irgendwo da draußen. Da wird sie wohl auch noch eine Weile bleiben, denn als die X­Akten nach neun Staffeln und (bis dahin) einem Kinofilm geschlossen wurden, konnte man der endlos gestreckten Story selbst mit einem Flussdiagramm nicht mehr folgen. Die Serie erlaubte sich einige Schnitzer; wirklich anstrengend wurde es aber ab Staffel 8 mit dem Ausstieg von Star David Duchovny, der mit der Entführung von Agent Mulder erklärt wurde.

Wer die Kultserie genießen will, ohne sich die Hirnwindungen zu verknoten, dem empfehle ich den Ausstieg nach der Hälfte der siebten Staffel mit „Closure “. Hier wird endlich das Rätsel um Mulders verschwundene Schwester Samantha geklärt — weitere Fragen bleiben zwar offen, aber besser wird’s nicht.

Welche Serie hat dich am Ende enttäuscht?

Teilen Teilen
Titelbild via Pixabay

Dieser Artikel ist Teil unseres Ressorts Couching, in dem sich alles um Serien, Filme, Games und dein geliebtes Sofa dreht! So wie in diesen Artikeln: