Wieso du einen Gamer heiraten solltest

Gamer – das sind doch diese ungepflegten Typen, die mit Mitte 30 im elterlichen Keller vor flackernden Bildschirmen dahinvegetieren, oder? 

PLAY
Bild via Giphy

Falsch! Nerds sind inzwischen durchaus sexy. 

Bild via tumblr

Und nicht nur das: Gamer haben dank ihrer jahrelangen Zock-Expertise ein ideales Partnerschafts-Skill-Set aufgebaut. Glaubst du nicht? Hier sind die Beweise: 

1. Gamer haben Geduld

You can't hurry love, wusste schon Phil Collins‘ Mutti. Denn in der Phase des Kennenlernens können beide oft noch nicht genau sagen, was und ob überhaupt etwas daraus wird. 

Von diesem Zustand des Ausharrens können Gamer ein Lied singen: Wer sieben Jahre auf Fallout 4 warten kann, wird auch ein paar Monate mit ungeklärtem Beziehungsstatus überleben – und so das nächste Level erreichen.

PLAY
Bild via tumblr

2. Gamer haben magische Finger

Ihr wart das eine oder andere Mal aus, du hast ihn zu dir nach Hause gelockt und jetzt wird es heiß! 

Normalerweise dauert es ein wenig, bis man weiß, was der andere mag. Gamer hingegen sind durch ihre Point-and-Click-Erfahrungen gewohnt, stundenlang die verrücktesten Kombinationen auszuprobieren, bis das Rätsel endlich gelöst ist. Diese Beharrlichkeit und Fingerfertigkeit verlieren sie natürlich auch nicht im nackten Zustand. 

Bild via Meme Crunch

3. Gamer respektieren Privatsphäre 

Du wachst auf. Er ist noch da und es ist Zeit für dich, unter die Dusche zu hüpfen. Doch: Kannst du ihn mit deinem Privatkram alleine lassen? 

Netzaktivisten rekrutieren sich zu einem Gutteil aus Gamern. Die, die eher unpolitisch sind, versuchen zumindest alles Erdenkliche, um ihre digitalen Spuren zu verwischen. Wer so vom Recht auf Privatsphäre überzeugt ist, wird nie im Leben dein Tagebuch lesen oder deine Unterwäsche durchwühlen. 

Bild via Troll Me

4. Gamer sind leidenschaftlich

Leidenschaft ist ein wichtiger Punkt in jeder Beziehung, der auch außerhalb der Lakenakrobatik stimmen sollte. Kann ein Gamer dir das bieten?

Hast du schon einmal Menschen beim Fifa spielen beobachtet? Diese „Fuck“, „Oh Gott“ und „AHHH“ Schreie können nur von jemandem stammen, der wahre und tiefe Leidenschaft empfindet. Und wenn er die für Fußball-Simulatoren übrig hat, dann mit Sicherheit auch für dich. 

PLAY
Bild via Giphy

5. Gamer zeigen Wertschätzung 

Leidenschaft zeigt sich mitunter auch in der Bereitschaft, den einen oder anderen Euro locker zu machen. Dass sich Investitionen in vermeintlich sinnlose Dinge lohnen – wenn man sie wirklich liebt, – wissen Gamer nur allzu gut. Im Gegenzug kannst du deinen zockenden Partner jederzeit mit Sammlerstücken erfreuen. Hurra! 

Bild via We Know Memes

6. Gamer sind ehrlich 

In jeder Beziehung kommt der Punkt, an dem man offen Probleme ansprechen muss. Etwas zu kritisieren und trotzdem abgöttisch zu lieben, das ist für Gamer kein Widerspruch – siehe verbuggtes Add-On zum Lieblingsspiel. 

Diese Techniken werden sie nutzen, um dir zu sagen, was aus ihrer Sicht gerade nicht so läuft und warum sie trotzdem nicht ohne dich leben können.

PLAY
Bild via Giphy

7. Gamer sind Teamplayer

Über Probleme reden allein reicht natürlich nicht. Gamer sind auch außerordentliche Teamplayer. 

Wer sich in Online-Rollenspielen mit anderen Menschen trifft, um zusammen Trolle abzuschlachten, Rätsel zu lösen oder Barbarenhorden niederzumetzeln, der findet auch einen Weg, sich gemeinsam durch Partnerschaftsprobleme hindurch zu kämpfen. 

Bild via We Know Memes

8. Gamer sind treu

Es gibt in jeder Beziehung Aufs und Abs, die sich nur durchhalten lassen, wenn man etwas Vertrauen hat. 

Gleiches gilt für die Beziehung eines Gamers zu seiner Lieblingsreihe. Gamer denken an all die schönen Dinge, die sie bereits mit einem Spiel erlebt haben, die gemeinsamen Momente und wie es immer für sie da war – und das tröstet sie auch über so manche enttäuschende Neuauflage hinweg. Das ist wahre Treue! 

9. Gamer sind Genussmenschen 

Das Pizza-und-Cola-Klischee stellt Gamer als ziemlich genussfeindlich dar. Dabei vergisst man jedoch, dass es auch in der Welt der Spiele Genüsse gibt, an denen man sich berauschen kann: eine atemberaubende Grafik, szenische Musik, liebevoll ausgearbeitete Charaktere. Nicht selten weint auch der härteste Zocker, wenn ein großartiges Spiel in seiner Schlusssequenz mündet. 

Genauso intensiv wie sie sich in die Welt ihrer Spiele versetzen, leben sie auch jeden schönen Moment in der Realität. Und ganz ehrlich: Man kann den Sonnenaufgang deutlich besser genießen, wenn man vorher die ganze Nacht wach war, um den Endgegner fertig zu machen. 

Bild via All Mystery

Wir können also zusammenfassen, dass Gamer entgegen aller Vorurteile die besten Lebensabschnittspartner abgeben. Und um jetzt auch noch mit dem letzten Klischee aufzuräumen: Sie sind nicht nur männlich. Gamerinnen sind mindestens genauso großartig und toll in Beziehungen! 

Bild via Whiskey Pants

Zeige deinen Freunden, wie liebenswert Gamer sind!

Teilen Teilen
Bereits 1.083 mal geteilt!
Titelbild via flickr (CC BY-SA 2.0)

Dieser Artikel ist Teil unseres Ressorts Couching, in dem sich alles um Serien, Filme, Games und dein geliebtes Sofa dreht! So wie in diesen Artikeln: