Katze

Awesome Tipps, mit denen du die Herbst-Langeweile killst

renata-britvec
Renata Britvec

Die Wahrheit ist scheußlich und tut weh, aber es nützt nichts: Der Sommer ist vorbei. Bei dem nasskalten Herbstwetter kannst du dich bloß auf der Couch einrollen und Kekse futtern. Nur ist Netflix auf Dauer eben auch nicht alles und irgendwann ziept der Rücken. Und dann?

Hier kommt die Lösung: Mit diesen sieben Ideen wird dir beim Rumgammeln garantiert nicht langweilig.

Einen Schal stricken

Das klingt jetzt vielleicht öko, ist es aber nicht. Auf YouTube gibt’s Tutorials, die dir pfiffige Strick-Basics nahebringen. So zeigt dir TheBuchFreundin, wie du einen awesome Kapuzenschal selber machst. Und auf strickanleitungen-kostenlos.de findest du ausführliche Erklärungen für Mützen, Socken und sogar Jacken. Nachteil: Du hast keine Hand für Kekse mehr frei.

Spiele spielen

Weißt du noch, wie dich deine große Schwester beim Monopoly abgezogen hat? Jetzt ist die Zeit der Rache gekommen! Sollte dir allerdings an diplomatischen Verwandtschaftsbeziehungen gelegen sein, kannst du natürlich auch Freund, Freundin und Mitbewohner ans Brett zerren. Bei gesellschaftsspiele.de gibt’s die Spielregeln aller Neuheiten. 

Ein Spiel, das auch allein Spaß macht: Geschichten erfinden mit Rory’s Story Cubes. Du würfelst die neun Cubes und beginnst deine Geschichte mit „Es war einmal…“ – alle neun gewürfelten Symbole müssen in der Erzählung vorkommen. (Derzeit nur auf Englisch).

Ein von @theboardgeek gepostetes Foto am

Klassiker gucken

Schluss mit „House of Cards“, „New Girl“ und „Narcos“! Warum schließt du nicht lieber deine Bildungslücken im Bereich Klassiker der Filmgeschichte? Openculture sammelt kostenlose Medien im Bereich Kultur und Bildung und stellt sie frei zur Verfügung. Die Liste an Klassikern wie Charlie Chaplins „The Tramp“ (1920) wächst kontinuierlich, und wenn du keine Lust auf einen Film hast, suchst du dir ein Hörbuch aus – zum Beispiel Fitzgeralds „Tales of the Jazz Age“.

Sprache lernen

¿Hablas Español? Eine Sprache zu lernen ist gar nicht so nervig, wie es dich deine Schulzeit glauben machte. Mit einem Grundvokabular von 500 Wörtern und der Basisgrammatik kannst du dich so weit verständigen, dass du im nächsten Urlaub locker klarkommst. Kurse findest du unter anderem bei lingvist. Hier lernst du die am häufigsten in einer Sprache vorkommenden Wörter zuerst und erarbeitest dir so einen Wortschatz, mit dem du Alltagssituationen meistern kannst.

Couch-Uni besuchen

Keine komischen Kommilitonen, keine doofen Dozenten: Halleluja, Internet-Uni! Ein deutscher Anbieter für Onlinekurse auf Hochschulniveau ist iversity. Hier kannst du dich kostenlos als Gasthörer einschreiben oder auch gültige Zertifikate erwerben – für letztere allerdings musst du eine Kursgebühr entrichten. Partner der Plattform sind unter anderem die Hochschule für Wirtschaft und Technik Berlin und der WWF. Und das Beste: Du musst deine Kekse mit niemandem teilen!

Bücher lesen

Der Geruch von Papier in der Nase und in deinem Nacken der Atem des Serienkillers… Nichts ist so machtvoll wie die eigene Fantasie und nichts stimuliert sie so gut wie lesen. Deiner Couch allerdings ist es relativ egal, ob du sie angstzerfressen bei einem klassischen Thriller à la Stieg Larsson oder beim Lesen eines sozialkritischen Buchs wie „Flüchtige Seelen“ von Madeleine Thien vollkrümelst.

Ein von Kalki (@kalki_om) gepostetes Foto am

So. Selbst, wenn du nun den ganzen Herbst und den ganzen anschließenden Winter auf der Couch verbringst, kann dir gar nicht langweilig werden. Bis du alle Tipps ausprobiert hast, ist es eh schon wieder Frühling.

Erlöse deine Freunde von ihrer tödlichen Herbst-Langeweile

Teilen Teilen
Titelbild via Pixabay

Dieser Artikel ist Teil unseres Ressorts Couching, in dem sich alles um Serien, Filme, Games und dein geliebtes Sofa dreht! So wie in diesen Artikeln: